Erdwärme - die unerschöpfliche Energiequelle

Mit modernsten voll- hydraulischen Raupenbohr- geräten bohren unsere Spezialisten - selbst unter schwierigsten topografischen Verhältnissen - bis 250 Meter tief ins Erdreich.

Das von uns hauptsächlich eingesetzte Lufthebeverfahren garantiert eine umwelt- gerechte Bohrung der Erd- wärmesonden. Es werden keine Spülmittelzusätze benötigt. Ein normaler Gartenhahnschlauch genügt um den Bohrkopf zu kühlen.

Die Erde ist kein erkalteter Stern, sonst wäre ein Leben im herkömmlichen Sinne auch nicht mehr möglich. Somit ist garantiert, dass auch noch in vielen Jahren die Erdwärme an die Oberfläche transportiert wird und z.B. durch Erdwärmesonden genutzt werden kann. Schon einige Meter unter der Erdoberfläche bleibt die Temperatur bei 8° bis 12°C konstant. Pro 100 Meter nimmt die Erdwärme um 3,3°C zu.